#grenzenlos …. auf nach Brac – aus dem illyrischen „Brattia“ (Hirsch)

Nein, wir waren nicht zum Jagen sondern zum Ausruhen, Genießen, Schwimmen – und weil Wolfgang kurz entschlossen dazu stieß – zum gut Essen auf der kroatischen Insel.

Der Hinweg führte uns über die zahlreichen Inseln von Rijeka in Richtung Süden in 2:25 Stunden. Nach einer schönen, abendlichen Überfahrt mit einer Fähre konnten wir (Bojan, Wolfgang, Josi (PH 4D1) und ich) sogar Split besuchen. Die Nacht verbrachten wir aber wieder auf Brac.

Zurück ging es am direkten Weg über Bosnien und Zagreb in 2:04 Flugzeit. Aufgrund der gewählten Höhe von 8.500ft, max 9.500ft, konnten wir den 36° Celsius „entfliegen“ und wurden mit 14°C Frischluft verwöhnt (air conditioned).

Ein Dank an den Verein, dass solche Ausflüge möglich sind und ein Stubser an diejenigen, die so etwas schon immer einmal machen wollten.

One Reply to “#grenzenlos …. auf nach Brac – aus dem illyrischen „Brattia“ (Hirsch)”

  1. Genial
    Ich war auch am letzten Donnerstag in Brac…
    Nur hat meine Anreise etwas länger gedauert 😉😉😉
    War aber auch sehr schön!
    2:04 Stunden ist aber eine Ansage!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*