ein Christkind und keine Ausrede mehr

 

Irgendwo zwischen Marburg und Sarmellek hat uns das Christkind zwei neue Schläuche zum Motorvorwärmen ins Gepäcksfach gelegt. Jetzt kann es so richtig kalt werden und wir können trotzdem entspannt den vorgewärmten Motor starten und wegfliegen.

Der Betriebsleiter hat nach dem Empfang des „Winterroll-Formulars“ nicht nur den Apron West überprüft, sondern hat mich sogar angerufen, vermutlich, weil ich mich etwas verspätet habe. Ein herzliches Dankeschön für die Bemühungen.

16,5° in 2.500 ft hat mir die Airbox-Temperaturanzeige der WT9 gemeldet.  Nein, ich hatte keine Vergaservorwärmung an. Also liebe Piloten, nützt die Lockdowntage um die Checklisten vorzubereiten, das Notfunkgerät aufzuladen und das Flugbuch auf den aktuellen Stand zu bringen. Der 18. Jänner kommt schneller als man glaubt. Falls es früher schon losgehen kann, dann wird unser lieber Obmann ein Wochenmail in Umlauf bringen.

Merry X-mas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*